Knappe Niederlage zum Rückrundenstart der 1. Mannschaft

Bei eisigen Temperaturen um die 0 Grad startete der FC Speicher in die 2. Hälfte der Meisterschaft. Das Ziel der restlichen Saison ist klar, «den Abstieg verhindern». Mit dem FC Rebstein war jedoch ein Team mit Aufstiegsambitionen zu Besuch auf der Buchenanlage in Speicher. Das Spiel begann dann auch alles andere als gut aus Sicht der Hausherren.

Es waren gerade einmal 5. Minuten gespielt, als die Rheintaler nach dem ersten Angriff über die rechte Seite in Führung gingen und die Hoffnung der Speicherer, möglichst lange die 0 zu halten, zu Nichte machten. Die Mittelländer fingen sich jedoch und versuchten so schnell wie möglich zu reagieren. Ihre Angriffe waren jedoch oft zu ungenau vorgetragen und es fehlte, wie bereits in der Vorrunde, am letzten Biss vor dem Tor. Stellvertretend dafür vergab S. Bänziger in der 20. Minuten den Ausgleich aus aussichtsreicher Position. Obwohl der FC Rebstein das Spieldiktat nicht übernahm, zeigte er immer wieder weshalb er aktuell auf dem 2. Tabellenrang steht. Oft reichte den Gästen eine Kombination über wenige Stationen, um gefährlich vor dem Tor aufzutauchen. Kurz vor dem Pausentee versenkte der Stürmer des FCR die Kugel nach einem solchen Angriff sicher in der rechten unteren Torecke.

In der Pause reagierte der Trainer des FC Speicher und brachte mit R. Kunz und V. Stillhard zwei neue Kräfte auf die Flügelpositionen. Zudem versuchten die Gastgeber die Abwehr der Rebsteiner mit weiten Bällen auf die Seite in Verlegenheit zu bringen. Die erste Viertelstunde nach der Pause plätscherte ein wenig vor sich hin, wobei sie von harten Zweikämpfen geprägt war. Dies zeigen auch die drei Verwarnungen gegen Speicher innerhalb von 10 Minuten. Die Rheintaler tauchten zudem zwei Mal alleine vor dem Torwart S. Schefer auf, konnten jedoch keinen Profit daraus schlagen. In der 64. Minute war es L. Kunz der mit einem satten Schuss aus rund 16 Metern die Hoffnung bei den Speicherern zurückbrachte und auf 1:2 verkürzte. Nur kurze Zeit später hatte P. Huber nach einem weiten Ball den Ausgleich auf dem Fuss. Er verzog jedoch knapp und der Ball strich am linken Pfosten vorbei. Es folgte eine Schlussphase die von vielen Fouls und Gehässigkeiten geprägt war. Am Schlussstand änderte sich jedoch nichts mehr und die Speicherer müssen sich mit einer weiteren, jedoch knappen, Niederlage konfrontiert sehen. Jetzt gilt es das positive aus diesem Match zu nehmen und beim nächsten Spiel noch ein Tick aggressiver und abgeklärter aufzutreten. Bereits in einer Woche begegnet der FC Speicher im «Ländle» dem Tabellennachbarn FC Triesen. Wollen die Speicher ihren Rückstand auf den rettenden 9. Tabellenrang möglichst schnell verkürzen braucht es in dieser Partie unbedingt einen Sieg.

Für den FC Speicher spielten:

  1. Schefer, K. Kunz (M. Schrag), D. Bänziger (C) R. (Hürlimann), R. Crottogini, P. Würzer (M. Mazenauer), L. Kunz (R. Kunz), E. Shala (V.Stillhard), J. Schmid, P. Huber, S. Bänziger, F. Mazenauer