Verdienter Derbysieg für Speicher

In einer hart umkämpften Partie gewinnt Speicher im Abstiegskampf 3 wichtige Punkte

 

Vor dem Anpfiff des Mittellandderbys war klar, Speicher könnte sich mit 3 Punkten ein bisschen Luft verschaffen im Abstiegskampf, Teufen hingegen könnte zur Spitzengruppe wiederum aufschliessen. So war es auch Teufen, welche die ersten 2. Minuten des Spiels dominierte und so die Speicherer zu unnötigen Fehlern zwang. So gab es nach einem fürchterlichen Rückpass einen Eckball, welcher Creo völlig freistehend zum 1-0 einnicken konnte. Speicher wurde eiskalt erwischt und sah sich nun schon früh unter Bedrängnis. Die Elf vom Trainertrio Huber/Forrer/Bänziger zeigte jedoch eine starke Reaktion auf diesen schnellen Rückstand und riss das Spielgeschehen umgehend an sich. So dauerte es nur bis zur 6. Minute, als S.Bänziger völlig freistehend die Möglichkeit zum 1-1 vergab. Dies war der Startschuss für eine Reihe von vergebenen Chancen, so reihten sich wiederum S.Bänziger, Schmid und Brunner teilweise mehrfach in eine Liste von vergebenen Chancen ein. Der neutrale Besucher konnte zur Pause sagen, dass die Führung von Teufen eher nicht dem Spielverlauf entsprach.

Die zweite Hälfte begann mit einem Startfurioso von Teufen. Trainer Pola hatte die richtigen Worte gefunden und seine Mannschaft agierte nun höher und setze die Verteidigung von Speicher mehr unter Druck. Genau diesem Verhalten war zuzuschreiben, dass in der 52. Minute Brunner einen langen Ball lancierte, welcher in Person von S. Bänziger einen Abnehmer fand und jener dieses Mal die Nerven behielt und den Ball an Torhüter Ehrbar verdient zum 1-1 Ausgleich einschieben konnte. Dieses Tor gab den Gästen enormen Auftrieb und die Chancen wurden wiederum besser. So war es dann auch der überragende Schmid, welcher in der 63. Minute von L. Kunz in der Mitte angespielt wurde und die Kugel wuchtig aus rund 25 Metern über Ehrbar in die Maschen hievte. So durfte man zu diesem Zeitpunkt von einer verdienten Führung für Speicher sprechen. Die Gangart wurde nun ruppiger und die Zweikämpfe wurden intensiver geführt. Teufen machte Druck, öffnete jedoch die Räume welche Speicher nicht zum vorentscheidenden 3-1 nutzen konnte. So sah Creo seinen Freistoss in der 83. Minute nur an die Latte fliegen, welches die grösste Chance in der Schlussphase darstellte. Als der Schiedsrichter nach 95. Minuten abpfiff durften die Gäste aus Speicher jubeln. Alles in allem ein verdienter Auswärtssieg, welcher bitter benötigte Punkte im Abstiegskampf einbrachte.

So können beide Teams dieses Wochenende verschnaufen, Speicher spielt am 12. Mai zuhause gegen Aufstiegskandidat Rheineck, Teufen gastiert am Mittwoch 9. Mai zum Kantonalderby in Appenzell.

Für Speicher spielten:

Graf; R.Kunz, D.Bänziger (61. Hürlimann), R.Crottogini (46. Schläpfer), Schrag (46. K. Kunz); L.Kunz, Brunner, Huber, Stillhard (Bektas); Schmid, S.Bänziger (76. Shala)

Für Teufen spielten:

  1. Ehrbar; Pieli (84. Meng), Rohner, Gygax, Knechtle; Walz (80. Weiler), Babic, Panella (70. Eggenberger), Locher (70. Palangkas); R. Ehrbar, Creo