FC Speicher - FC Rheineck

Bärenstarker Schmid führt Speicher mit einem Hattrick zum Sieg gegen Rheineck

Der FC Speicher bodigt den Leader aus Rheineck zuhause mit 4:2 und reitet weiter auf einer Erfolgswelle.

Bei schönstem Fussballwetter und ansprechender Zuschauerkulisse empfing der Formstarke FC Speicher den Tabellenersten aus Rheineck. Die Gäste zeigten von Beginn an ihre Ambitionen und setzten das Heimteam mit einem intensiven Pressing früh Unterdruck. Das erste Tor erzielte jedoch der FC Speicher, der Treffer wurde jedoch wegen einer Abseitsposition von S. Bänziger annulliert. In der 18. Minute kombinierte sich die Gäste zielstrebig über die Linkeseite durch und Baumann erzielte die Führung für den FC Rheineck. In der Folge übernahm der Tabellenführer das Zepter und es entwickelte sich eine intensive geführte Partie. In der 30. Minute musste sich das Heimteam bei ihrem Torhüter S. Schefer bedanken, welcher den Ball nach einem Freistoss reflexstrak an die Latte lenkte und somit das 0:2 verhinderte. Speicher kämpfte sich nach und nach in die Partie und zeigten, dass sie sehr wohl mit dem FC Rheineck mithalten können. Zu einem perfekten Zeitpunkt, praktisch mit dem Pausenpfiff fiel dann der Ausgleich. Nach einem weiten Ball legte Stillhard auf Schmid zurück, welcher den Ball im zweiten Einlauf im Netz versenkte. Mit einem 1:1 ging es auch in die Pause. In der zweiten Halbzeit standen die Rheinecker nicht mehr ganz so hoch wie in der 1. Halbzeit und das Heimteam fand besser ins Spiel. In der 52. Minute wurde ein Schuss von L. Kunz zuerst geblockt, er sah jedoch den besser postierten Schmid und dieser hämmerte den Ball aus rund 16 Meter trocken ins nahe Kreuz. In der Folge drückte der FC Speicher aufs Tempo, sie verpassten es jedoch die Führung auszubauen. In der 61. Minute umspielte Baumann nach einem langen Ball den herausstürmenden Torhüter und schlenzte den Ball zum 2:2 Ausgleich in die Maschen. Diese attraktive Partie konnte also weiter auf beide Seiten kippen, zumal Chancen auf beiden Seiten vorhanden waren. In der 75. Minute konnte der Torhüter von Rheineck einen Freistoss aus dem Halbfeld nicht festhalten und S. Bänziger stocherte den Ball zur erneuten Führung für das Heimteam über die Linie. In der 87. Minute wurde ein Speicherer an der Strafraumgrenze von den Beinen geholt und es gab Freistoss aus ca. 17 Meter. Der überragend aufspielende Schmid schnappte sich das Leder und verwandelte den Freistoss mit einem präzisen Schuss und seinem persönlichen dritten Treffer zum 4:2. Das Heimteam liess nichts mehr anbrennen und baut seine eindrückliche Siegesserie, mit 6 Siegen aus 7 Spielen, aus der Rückrunde auch gegen den Tabellenersten weiter aus.