2. Mannschaft – Sieg im letzten Spiel der Vorrunde

Im letzten Spiel der Vorrunde ist die 2. Mannschaft zu Gast beim FC Appenzell. Das Ziel gegen die Appenzeller ist klar, Speicher will den Sieg.
Doch Spiele gegen die Innerrhoder sind bekanntlich immer sehr umkämpft und von Zweikämpfen geprägt. Es sollte auch an diesem Sonntag nicht anders sein. Erschwerend kommt hinzu, dass die Mannschaft am Tag davor kollektiv die OLMA besuchte.
Das Spiel begann mit einem Schock. Die Gäste taten sich schwer und schon früh konnte Appenzell die Führung erzielen. Speicher war in der Folge bemüht, den Ausgleich zu erzielen. Meist aber waren die Aktionen noch zu unpräzise und glücklos. Die Heimmannschaft ihrerseits roch die Chance auf einen versöhnlichen Saisonabschluss und drückte auf das zweite Tor. Technisch noch verhalten entwickelte sich nach und nach eine über längere Strecken ausgeglichene erste Halbzeit. Da zwingende Aktionen fehlten fielen keine Tore mehr.
Die zweite Halbzeit begann mit einem Blitzstart von Speicher. Innerhalb von zwei Minuten war der eingewechselte K. Gavric mit einem Doppelschlag erfolgreich. Zwei Weitschüsse verwandelte er zur 2-1 Führung für die Gäste. Was der Torhüter bei beiden Schüssen zu halten versuchte bleibt wohl sein Geheimnis. Es vergingen nur gerade zwei Zeigerumdrehungen bis die Führung wieder futsch ist. Mit einem schlecht verteidigten Angriff glich Appenzell aus. Das kurze Torfestival schwächte dann aber auch wieder etwas ab. Bis zur 80. Minute dauerte es bis der nächste Treffer fiel. Ein langer Ball auf die Sturmspitzen konnte vom herauseilenden Goalie noch geklärt werden, jedoch nur bis zu F. Eugster. Dieser nahm die Einladung dankend an und köpfte mit einer malträtierten Stirn zum 3-2 ein. Davor verwechselte der kurzsichtige Flügel einen Metallzaun mit einer Bar und stolperte kopfvoran in's vermeintliche Paradies. Bis zum Schlusspfiff geschah dann nichts Nennenswertes mehr. Speicher nahm die drei Punkte aus Appenzell mit.
 
Mit sieben Siegen, einem Unentschieden und einer Niederlage feiert die 2. Mannschaft eine äusserst erfolgreiche Vorrunde und hat 22 Punkte auf dem Konto. Wichtig ist, dass die Mannschaft diese Form über die lange Winterpause konservieren kann und sich gut auf die Rückrunde vorbereitet.