Senioren AR Mittelland - Dominanz und Harakiri

Gestern Abend trafen unsere Senioren im Gründenmoos gegen den Gastgeber Dardania FC an.

Coach Bischof verlangte auf Anhieb, nicht traditionell defensiv zu starten, sondern die spielerisch überlegenen Dardanier von Beginn an unter Druck zu setzen. Die spielstarken Mittelfeldtechniker der Gastgeber, welche als Dirigenten der Offensive agierten, wurden im Spielaufbau sowohl von D. Langenegger und P. Keel mit Erfolg abgestellt, sodass die Angriffe meist über die Flügel oder weite Bälle aus der eigenen Abwehrreihe lanciert werden mussten. Die Abwehr um G. Bélat stand jedoch, wie zu erwarten (und auch zum Standard gehören sollte), konzentriert auf ihrem Posten, sodass die Angriffe im Keim erstickt werden konnte. Zwar waren die Gastgeber meist spielbestimmend, jedoch gelangten die Kanarienvögel immer wieder gefährlich vor das Tor des Gegners. Sowohl C. Lanker als auch S. Lanker scheiterten bei den tête-à-têtes mit dem Torwart aus aussichtsreicher und unbedrängter Position an den Reflexen des Torhüters des Gastgebers. Nach ca. 27‘ gelang den Gästen jedoch der Führungstreffer; ein vielversprechender Steilpass des Gegners wurde routiniert abgefangen, der Konter durch die Mitte wurde durch P. Keel lanciert, mit schmeichelhafter Mithilfe des Unparteiischen, dieser lenkte den Steilpass um den Gegner direkt in den Lauf von C. Lanker, dem endlich der langersehnte ubd verdiente Führungstreffer Gelang. Kurz vor Schluss der ersten Halbzeit kam P. Keel eine Millisekunde zu spät an den Ball, als der wuchtig und zentral getretene Freistoss von P. Pedaci vom gegnerischen Torwart nicht festgehalten werden konnte.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit stellte Coach Bischof die Mannschaft um; statt mit einer Doppel-8 liefen die Kanarienvögel neu mir einer Doppel-6 auf. Die Gastgeber hatten somit im Mittelfeld mehr Räume, die für ihre Angriffe geschickt ausgenutzt, jedoch vorerst nicht erfolgreich abgeschlossen werden konnten. Es brauchte somit einen Freistoss, der in der ersten Phase von der Kanarienmauer abgwehrt werden konnte, der Ball jedoch nicht aus dem Strafraum bugsiert werden konnte, sodass der gegnerische Stürmer abstauben und die Pille durch geschätzte 20 Beine und zwei Hände in die weite Ecke schlänzen konnte. Die Gastgeber warfen nun alles nach vorne und machten sich die Räume im Mittelfeld zu nutze. Die Kanarienvögel lauerten auf Konter, welche zwar zu einem guten Abschluss führten, jedoch scheiteren die Angreifer P. Keel und S. Lanker sage und schreibe drei Mal am Gehäuse. Es kam, wie es beim verdatteln von Chancen meist kommen muss; nach einem Angriff der Kanarienvögel, welcher durch die gegnerische Abwehr unterbubden werden konnte, zu einem Konter über die rechte Seite, auf welcher die Manndeckung nicht vorhanden war. Der nicht all zu flinke Flügelspieler des Gegners konnte daher ungestört über eine endlos und leer scheinende Autobahn galoppieren und zum Siegtreffer einschieben, obwohl Torwart Bischof mit den Fingerspitzen noch dran war. Das letzte Aufbäumen der Kanarienvögel wurde trotz intensiver Bemühungen nicht belohnt, sodass die Begegnung beim Stand von 2:1 aus Sicht der Gastgeber endete.

Am Mittwoch 19.09.2018 werden die Kanarienvögel um 20.00 Uhr in Speicher die Gäste vom FC Besa empfangen. Selbstverständlich wird vor der herrlichen Alpsteinkulisse der Kiosk seine Pforten öffen und gerne alle Zuschauer willkommen heissen.

Mehr über die Senioren AR Mittelland auf unserer Facebook Seite!